Es gibt weder etwas zu erreichen noch etwas zu verlieren, denn das, was ist, ist natürlicherweise stimmig und vollkommen. Alles ist frei, genau das zu sein, was ist. Wovon gesprochen wird, ist Freiheit ohne Erfahrenden, denn der Erfahrende ist illusionär. Jede Suche ist zwecklos, denn sie ist bereits Verwirklichung als das. Jede Idee eines Weges ist illusionär. Es kann nichts erreicht werden, denn es ist nichts verloren. Nichts muss entdeckt werden, denn es ist nichts verborgen.

In den Talks weist Andreas hin auf die natürliche Realität, die nicht-etwas ist. Er verfolgt dabei kein Ziel und folgt keiner Tradition.

Zero & One

NEU: Komplette Interviews
(auch ein bis jetzt
unveröffentlichtes Interview)
mit Andreas von Zero & One

Andreas‘ zweites Buch auf deutsch:
„Freiheit: Vom Leben und Sterben eines Phantoms“

This post is also available in: Englisch